Skip to main content

Gesunde Hühner, darauf müssen Sie achten!

Nur die Hühner Freilandhaltung ist artgerecht

In der heutigen Zeit, wo es immer mehr Skandale um die Massentierhaltung gibt, sehnen sich viele nach ihren eigenen Hühnern im Garten. Mit eigenen Hühnern weiß man immer, woher die Hühner kommen und kann sich sicher sein, dass wenn man alles richtig macht diese auch gesund sind und ein gutes Leben haben. Die Hühnerhaltung ist nicht sehr schwer und macht viel Freude, aber damit diese möglichst lange bleibt muss man natürlich ein paar Faktoren beachten.

Mit Artgerechter Hühnerhaltung bleiben die Hühner lange gesund

Hühner lieben es herum zu suchen und zu picken.Am wohlsten fühlen sich Hühner an der frischen Luft mit viel Platz, dort können sie ihrem normalen Verhalten ungestört nachgehen, aber ein Stall sollte auch als Rückzugsort vorhanden sein. Zu dem normalen Verhalten der Hühner gehört zum Beispiel das Scharren, dass der Nahrungssuche dient, das Krähen und das Gackern, dass zu der Kommunikation untereinander beiträgt. Das Scharren dient aber auch dem Sozialverhalten, die meisten Hühner die ein Leben in einem engen Käfig verbringen und nie diesem Trieb nachgehen konnten, entwickeln schwere Verhaltensstörungen, was von Federpicken bis hin zu Kannibalismus reichen kann. Diese Sozialverhaltensstörungen sollten aber nicht verwechselt werden mit den normalen Rangordnungskämpfen, die auch bei der absolut besten artgerechten Hühnerhaltung vorkommen. Artgerechte Hühnerhaltung trägt enorm dazu bei, dass die Tiere gesund bleiben und einen lange mit Eiern beglücken, das erreicht man am besten durch eine Hühner Freilandhaltung.

Nachteile einer Hühner Freilandhaltung

Jede Haltung hat Vor- und Nachteile, die Nachteile einer Hühner Freilandhaltung sind auf jeden Fall Krankheiten und Parasiten, die sie sich draußen vom Gras oder von anderen Vögel holen können. Parasiten können auch mit verschiedenen biologischen Mitteln bekämpft werden, während bei vielen Krankheiten nur eine Impfung Abhilfe schaffen kann, da manche schnell zum Tode führen können und nur mit einer rechtzeitigen Impfung eine Infektion verhindert werden kann. Außerdem sind natürlich Hygiene und saubere artgerechte Haltung das A und O, damit die Hühner gar nicht erst anfällig werden für bestimmte Krankheiten. Bei falscher Fütterung in der Hühner Freilandhaltung kann es auch sehr häufig zu Legeproblemen kommen, die sogar eventuell tödlich enden können.

Futter für die Hühner

Einseitiges Futter ist für kein Tier dauerhaft gesund, auch nicht für Hühner in der Freilandhaltung. Wer also eine artgerechte Hühnerhaltung möchte, sollte sich darüber klar sein was Hühner gerne fressen.

Vergleichen Sie Hühnerställe und Zubehör zur HühnerhaltungZu der Hauptnahrung in der Bio Hühnerhaltung gehören auf jeden Fall Körner und Gras, aber sie fressen auch liebend gerne Salat und als Leckerchen ein paar getrocknete Mehlwürmer. Mit Mehlwürmern kann man Hühner in der Freilandhaltung abends gut über Nacht in ihren Stall locken, damit sie dort vor Fressfeinden geschützt sind. Die artgerechte Haltung von Hühnern setzt aber auch voraus, dass diese auch Insekten, Würmer und Schnecken zu sich nehmen können, genauso wie kleine Steine, die im Magen dazu dienen, die Nahrung zu zerkleinern. Bei der artgerechten Hühnerhaltung darf auch auf keinen Fall Grit fehlen, dieser dient der Kalkzufuhr, der für die Eiproduktion von enormer Wichtigkeit ist, um Legeproblemen möglichst vorzubeugen. Ganz nach Belieben kann man den Hühnern in der Freilandhaltung den Grit separat zur Verfügung stellen oder diesen auch im Körnerfutter untermischen. Zu einer artgerechten Hühnerhaltung gehört natürlich auch Wasser, dass immer frisch zur Verfügung stehen sollte. Das Wasser sollte möglichst vor Verunreinigungen in der Hühner Freilandhaltung geschützt werden, da sich schnell Keime und Bakterien ansiedeln können, die die Tiere schlimm krank machen können.

Die eigene Bio Hühnerhaltung ist einfach zu verwirklichen

Die eigene Bio Hühnerhaltung lässt sich ganz einfach verwirklichen, aber vor der Anschaffung der Hühner sollte man sich sicher sein, dass man alle Bedürfnisse dieser Tiere auch erfüllen kann und das auch über mehrere Jahre, da Hühner zwischen 5 und 9 Jahren alt werden können.

Kinder lieben Hühner, kaufen Sie einen Huehnerstall für die Haltung.Zu der Bio Hühnerhaltung gehören auf jeden Fall viel Platz und wenn möglich sogar ein mobiles Gehege, da Hühner das ganze Gras schnell weg scharren und der Rasen dann kahl ist. Mit einem mobilen Gehege in der Bio Hühnerhaltung hat man den Vorteil, dass man das Gehege von Zeit zu Zeit einfach versetzen kann, damit die Hühner wieder Gras unter den Füßen haben. Erfüllt man all diese Anforderungen kann man sich seine Hühner holen, entweder man holt sich bereits ausgewachsene Hühner, die auch schon Eier legen oder man holt sich Bruteier und zieht sich seine eigenen Hühner groß. Bei dieser Variante benötigt man aber unbedingt einen Inkubator, auf einer Heizung oder ähnlichem kann man keine gesunden Hühner ausbrüten, wenn überhaupt etwas schlüpfen sollte. Bedenken sollte man auch, dass man nur einen Hahn haben sollte, da es mit Eintritt der Geschlechtsreife zwischen den Hähnen schlimmer Revierkämpfe, die bis zum Tode eines Tieres führen, ausgefochten werden. Auch die beste Bio Hühnerhaltung wird dieses Verhalten der Hähne nicht verhindern können. Ganz auf einen Hahn in der Bio Hühnerhaltung zu verzichten ist dagegen nicht empfehlenswert, die Hennen werden durch die Anwesenheit eines Hahnes viel ruhiger und der Hahn beschützt seine Hennen auch vor potenziellen Gefahren im Notfall.

Zuletzt geändert am: 15. Okt 2018 @ 19:46


Ähnliche Beiträge