Skip to main content
Anzeige*
Anzeige*

Leckere Bio Eier selbst gemacht!

Leckere Bio Eier selbst gemacht!

Jeden Tag ein eignes leckeres Ei zum Frühstück.Überall im Supermarkt lesen Sie es: Bio. Biologisches Müsli, Bio-Wurst und schließlich auch Bioeier. Eier sind gesund und ideal für ein nährstoffreiches und leckeres Frühstück. Besonders, wenn das Eigelb eine wunderschöne orangene Färbung aufweist und perfekt gegart wurde, läuft Ihnen sicherlich schon das Wasser im Mund zusammen. Dennoch möchten Sie nur Produkte, welche aus einer biologischen Haltung stammen. Den Hühnern geht es gut, diese haben genug Auslauf und leben ein gutes Leben. Falsch! Die biologischen Richtlinien haben sich über die Jahre stark verändert, sodass sich heute schon beinah jeder als Biobauer bezeichnen kann. Das gute Gewissen, dass Sie Bioeier gekauft haben, geht jetzt schnell verloren. Wünschen Sie sich also Eier, die gesund sind und voller Nährstoffe stecken, sollten Sie sich mit der eigenen Hühnerhaltung beschäftigen.

Ist das nicht viel Arbeit?

Eigene Hühner zu halten ist zwar mit Verantwortung und ein wenig Voraussicht verbunden, doch keine Zauberei. In Hinblick auf den Auslauf, das Gehege sowie die Fütterung gibt es einiges zu beachten. Nur so wird verhindert, dass die Hühner etwas aufnehmen oder essen, was später den Geschmack der Eier verderben würde. Zugleich sichern Sie Ihren Tieren ein gesundes und glückliches Leben, denn allgemein ist bekannt, dass glückliche Hühner auch gesunde Bioeier legen. Damit Ihre Eier gesund sind, sollten Sie also etwas Zeit einplanen. Dies beginnt schon bei der Planung bis hin zur Fertigstellung und der regelmäßigen Reinigung. Dafür gehen Sie aber sicher, dass Sie hochwertige Ei Nährwerte erhalten.

Eine tiergerechte Haltung ist bei Bioeiern ein Muss

Vergleichen Sie Hühnerställe und Zubehör zur HühnerhaltungDas Biokonzept richtet sich nach dem Wohl der Tiere. Den Tieren soll es gut gehen, sich jene wohlfühlen und genügend Auslauf besitzen. Deswegen ist eine artgerechte Haltung wichtig, denn nur so erhalten Sie Bioeier der Extraklasse. Zunächst einmal benötigen Sie Platz. Ein Garten reicht vollkommen aus, wobei Sie Hennen oftmals auch in Stadtgärten halten dürfen. Befassen Sie sich jedoch vorher am besten mit den jeweiligen Bestimmungen, damit Ihre Hühner später keinen Ärger machen. Bieten Sie Ihren Tieren jetzt genügend Auslauf, wobei es praktisch ist, wenn Sie das Gehege nach oben hin abdecken. Hier können Sie Ihre Tiere sowohl gegen Raubvögel schützen als auch einen Sonnenschutz anbringen. Darüber hinaus benötigen Hennen einen Rückzugsort. Eine kleine Hütte oder ein Stall sind perfekt gegen schlechtes Wetter sowie für das Legen von Eiern geeignet. Wie viele Hühner Sie wünschen, bleibt ganz Ihnen überlassen. In der EU-Bio-Verordnung steht, dass 20 bis 30.000 Legehennen gehalten werden dürfen, damit die Eier später als Bio gelten. Damit die Eier gesund sind und voller Nährstoffe, sollten Sie aber nicht weniger als drei Hühner besitzen. Immerhin sind Hühner Herdentiere und fühlen sich schnell einsam. Das würde wiederum den Geschmack der Eier beeinflussen.

Die Hühner Legeleistung beachten

Die Charakter Unterschiede der Hühnerrassen sind besonders zu beachten.Welches Huhn Sie kaufen, hängt ganz davon ab, welche Hühner Legeleistung erreicht werden soll. Möchten Sie beispielsweise die Eier nicht nur zum Eigengebrauch, sondern auch an Freunde, Familie oder Kunden weitergeben, sind Hühner mit einer hohen Legeleistung zu empfehlen. Reicht es Ihnen hingegen vollkommen aus, dass Sie am Tag ein Ei aus dem Stall holen, dann sind wiederum die „legeschwachen“ Hühnerrassen zu empfehlen. Beliebte Legehühner sind Kraienköppe, Leghorn Hühner, Friesenhühner, Araucana, Brakel oder Rheinländer Hühner. Selbstverständlich gibt es noch sehr viel mehr Rassen, wobei Sie beeindruckt sein werden, wie schön manche Hühner sind. Somit erhalten Sie nicht nur Eier, die gesund sind, sondern haben Haustiere, welche in verschiedenen Farben erstrahlen. Allgemein sind Hühner wesentlich bessere Haustiere, als Sie vielleicht vermuten würden. Die Tiere merken sich Ihren Besitzer, lassen sich streicheln und sind sogar recht intelligent. Deswegen sind Bio-Hühner auch eine gute Anschaffung für Familien mit Kindern. Sie erhalten nicht nur ein Ei mit Nährwerte, sondern bringen Ihren Kindern auch den Umgang mit den Tieren bei.

Die rechtlichen Aspekte

Eine Checkliste hilft beim Bauen die Übersicht zu behaltenHaben Sie sich mit der Hühner Legeleistung beschäftigt, können Sie sich mit der rechtlichen Seite der Hühnerhaltung auseinandersetzen. Machen Sie sich keine Sorgen, es gibt hier nur wenig zu beachten und all dies macht wenig Arbeit und kostet nicht viel Geld. Ohne Baugenehmigung können Sie einen passenden Hühnerstall aufstellen. Eine günstige Alternative ist ein altes Gartenhüttchen. Ansonsten brauchen Sie nur noch eine Genehmigung zur Hühnerhaltung. Diese muss hobbymäßig betrieben werden und ist nicht für die professionelle Zucht zulässig. Immerhin wollen Sie nur frische Bioeier. Damit die Eier gesund sind, müssen aber auch die Hühner gesund sein. In Deutschland ist es Pflicht, dass Sie Ihr Geflügel gegen die Newcastle Disease, also gegen die Geflügelpest, impfen lassen. Die Impfung findet über das Trinkwasser statt und ist eine einfache und günstige Angelegenheit.

Das Fazit

Wo Bio draufsteht, ist nicht gleich Bio drin. Leider sind die Richtlinien für Bioeier recht wage, weshalb Sie trotzt Kennzeichnung minderwertige Ware erhalten können. Um auf Nummer sicher zu gehen und nur beste und nährwertreiche Eier zu bekommen, empfiehlt sich die eigene Hühnerhaltung. Es ist wesentlich einfacher und entspannter, als es sich im ersten Moment anhört. Darüber hinaus wissen Sie später zu 100 Prozent, was in den Eiern drin ist und das Sie nur beste Ware erhalten.

Zuletzt geändert am: 15. Okt 2018 @ 19:45


Ähnliche Beiträge