Skip to main content
Anzeige*
Anzeige*

Legen Hühner Eier ohne Hahn?

Hühner gehören zu der Spezies der Vögel. Unter gewöhnlichen Umständen legen Wildvögel nur ein- bis zweimal im Jahr ein Gelege Eier, welche sie im Anschluss ausbrüten um ihre Jungen aufzuziehen. Das ursprüngliche Wildhuhn, aus welchem die heutigen, verschiedenen Haushuhnrassen gezüchtet wurden, stellt keine Ausnahme dar. Im Gegensatz dazu sind unsere Haushühner auf eine besondere Legeleistung hingezüchtet worden und legen deutlich mehr Eier pro Jahr.

Der Eisprung der Henne

Das Eierlegen an sich ist dem Eisprung eines weiblichen Säugetieres gleichzusetzen. Während eine menschliche Frau ihre unbefruchteten Eier in ihren Eierstöcken alle 4 Wochen durch ihre Periode ausscheidet, legen Hühner und auch andere Vögel die unbefruchteten Eier in ein Nest ab. Das Eierlegen gehört somit zu dem natürlichen Zyklus eines jeden weiblichen Vogels. Auch ohne männlichen Vogel legen alle Vogelhennen von daher Eier.

Warum legen Haushühner so viele Eier?

Die Huehnerhaltung bringt Ihnen viele schmackhafte Eier.Haushühner sind eine besondere Züchtung des Menschen. Ihre Vorfahren sind Wildhühner, welche auf eine besondere Legeleistung hin sortiert wurden. Während ein Wildhuhn etwa ein- bis zweimal im Jahr brütet, wurde der Legetrieb bestimmter Hühner gefördert. Normalerweise legt ein Huhn ein Nest mit einer bestimmten Anzahl von Eiern und beginnt dann mit dem Brüten. Selbst dann, wenn die Eier unbefruchtet bleiben.

Liegt eine bestimmte Anzahl von Eiern im Nest, setzt im Gehirn des Huhns der Bruttrieb ein. Dieser Bruttrieb sorgt dafür, dass die Eiablage endet. Nimmt ein Züchter oder ein Halter den Hühnern nun täglich die gelegten Eier aus dem Nest, verspürt das Huhn weiterhin das Bedürfnis, sein Nest zu füllen und legt damit immer mehr und mehr Eier.

Die tägliche Wegnahme der Eier fördert somit den Legetrieb und unterdrückt den Bruttrieb. Auf diese Weise und durch die gezielte Zucht mit ohnehin bereits legestarken Tieren, wurde das heutige, legestarke Haushuhn gezüchtet. Spitzenhühner der Hühnerindustrie, wie sie häufig in Legebatterien zu finden sind, können bis zu einem Ei pro Tag und theoretisch bis zu 365 Eier pro Jahr legen. Diese Hühner sind allerdings stark überzüchtet. Bruttrieb ist in der Regel keiner mehr vorhanden.

Selbst die natürliche Mauser der Vögel wurde weggezüchtet. Diese Hühner benötigen weder einen Hahn zur Eiablage, noch ist es nötig ihnen Eier wegzunehmen, um den Legetrieb zu erhalten. Das extreme Legen wurde ihnen angezüchtet und sie können gar nicht mehr anders.

Aus dem Wildhuhn wurde ein Zuchthuhn

Hühner fühlen sich im Garten bei der Huehnerhaltung wohl.Es gibt unzählige Hühnerrassen und nicht alle bringen eine Legeleistung, wie es ein Huhn aus der Legebatterie kann. Das ist nur zu begrüßen. Täglich ein Ei zu legen bzw. einen Eisprung zu erfahren ist für den Organismus eines jeden Lebewesens eine große Herausforderung und auch eine starke Belastung. Hühner der Massentierhaltung werden in der Regel keine zwei Jahre alt.

Sobald die Legeleistung nach etwa 12-14 Monaten abnimmt, werden sie aussortiert. Werden sie nicht geschlachtet, haben sie meist noch eine weitere Lebenserwartung von etwa ein bis zwei Jahren.

Die andauernde Eiablage zehrt ihren Körper aus und sorgt für eine vorzeitige Alterung des gesamten Organismus. Auch pflanzen sich überzüchtete Rassen kaum noch von selbst fort, da kein Bruttrieb mehr vorhanden ist.

Die Antwort:

Ja, Hühner legen auch ohne einen Hahn Eier. Wie viele das sind, hängt maßgeblich von der Hühnerrasse und den Haltungsbedingungen ab.


Ähnliche Beiträge