Skip to main content

Hühner Einstreu

Preistipp
ModellAniForte Stall Vital GranulatRettenmaier Tierwohl SuperHoher Westerwald Bio HeuGOLDSPAN Profi Einstreu
AniForte Stall Vital Granulat Rettenmaier Tierwohl Super Hoher Westerwald Bio Heu GOLDSPAN Profi Einstreu
Testnote

95

/100 Punkten

SEHR GUT

84

/100 Punkten

GUT

80

/100 Punkten

GUT

82

/100 Punkten

GUT

Preis

13,90 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 21. März 2019 1:54

17,98 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 21. März 2019 1:54

17,50 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 21. März 2019 1:54

17,50 €

Preis inkl. MwSt.Stand: 21. März 2019 1:54
DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*DetailsKaufen*
Menge2 kg24 Kg15 kg24 kg
Rein pflanzlich
MaterialMineral sedimentären UrsprungsWeichholzgranulatStrohWeichholzspäne
Saugstark
Ohne Staub
SpecialEinstreu Ergänzungsmittel---

 

 

Streu für Hühner

Ein sauberer Hühnerstall ist unbedingt notwendig, um die Gesundheit der Hühner zu gewährleisten. Anfallender Kot und Urin im Stall werden dabei vom Streu aufgenommen, damit die Hühner nicht darin umherlaufen. Bakterien, Viren, Milben und Würmer könnten sich sonst ungehindert verbreiten und die Hühner befallen oder ihnen schaden. Der Stall sollte daher regelmäßig mit Hühner Streu ausgestreut werden. Im Handel sind zahlreiche Arten von Streu erhältlich, die alle unterschiedliche Materialeigenschaften besitzen und sich unterschiedlich gut eignen.

Streu Arten

Streu für Hühner kann auch aus Sägespänen bestehen.Hühner Streu ist nicht gleicht Hühner Streu. Die Streu Sorten haben eine unterschiedlich hohe Saugkraft, was ein wichtiges Kriterium für die Häufigkeit ist, mit der das Streu ausgetauscht werden muss. Auch muss das Streu für die Hühner gut verträglich sein, da Sie regelmäßig im Streu herumpicken. Ein weiteres Kriterium ist die grundsätzliche Beschaffenheit, da sich die Hühner ja wohlfühlen sollen. Die verwendeten Materialien reichen von Stroh über Häcksel bis hin zu Papierspänen. Wir haben die besten Produkte für Sie verglichen und stellen Sie in der oben abgebildeten Vergleichstabelle gegenüber.

Streu austauschen

Regelmäßig muss die Streu im Hühnerstall ausgetauscht werden. Dies sollte unbedingt regelmäßig geschehen, da sonst durch das feucht werdende Streu der genau gegenteilige Effekt einsetzt und sich Parasiten, Bakterien, Milben und vieles mehr darin vermehren können. Auch Schimmel ist in diesem Zusammenhang oft ein Thema – Also wechseln Sie das Streu häufig und schaffen Sie für Ihre Hühner ein behagliches Heim. Die Tiere werden es Ihnen danken.

Streu verringert den Reinigungsaufwand

Hühner lieben es herum zu suchen und zu picken.Durch das Einbingen von Streu wird der Reinigungsaufwand deutlich reduziert und die Geruchsentwicklung verringert. Insbesondere die Bodenschublade bleibt so viel länger sauber.

Dennoch: Um die Hygiene im Hühnerstall zu gewährleisten, sollte der Stall regelmäßig gereinigt werden.

Vor allem die Bodenschutz-Schublade muss immer wieder gesäubert werden. Als sehr hilfreich hat sich dabei ein Hochdruckreiniger erwiesen. Damit kriegen Sie den Stall in windeseile wieder auf vordermann.

Tipp: Bei den besten Geräten lässt sich dabei Desinfektionsmittel automatisch beimischen. So ist die Reinigung nicht nur optisch sauber – Milben, Bakterien und Viren haben kaum noch eine Chance.

Die Anwendung von Streu sinnvoll ergänzen

Hühner Streu ist eine sinnvolle Grundlage, um die Sauberkeit im Stall zu fördern. Parasiten werden durch einen gut abgedichteten Hühnerstall von den Hühnern fern gehalten. Ganz beseitigen lassen sie sich so jedoch nicht. Ergänzend zur Streu, sollte der Hühnerstall regelmäßig mit Kieselgur behandelt werden. Kieselgur bekämpft zuverlässig Milben, Flöhe, Tierläuse und Schaben im Hühnerstall. Gerade der gefürchteten roten Vogelmilbe ist nur schwer beizukommen, da sie sich tagsüber in Ritzen unter dem Streu versteckt und hinter Verkleidungen des Stalls kriecht. Nachts krabbelt Sie durch das Streu zu den Hühnern und saugt Blut.

Tipp: Mit einer Kieselgur Behandlung lassen sich die Plagegeister zuverlässig von den Hühner fern halten, ohne die Tiere gesundheitlich zu belasten oder zu gefährden.

Zuletzt geändert am: 6. Apr 2018 @ 10:03

 


Ähnliche Beiträge