Pünktchenente: Steckbrief
       
Gewicht: 0,29kg
0,22kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= bis 10
Eierfarbe: eifarbe_cremefarben
Anfängerrasse
Pünktchenente: Steckbrief
Gewicht: 0,29kg
0,22kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= bis 10
Eierfarbe: eifarbe_cremefarben
Anfängerrasse:

Die Pünktchenente wurde früher auch als Hottentottenente und Südafrikaente bezeichnet. Sie zählt zum Wasserziergeflügel und gehört zur Gattung der Schwimmenten. Bei der Pünktchenente handelt es sich um eine afrikanische Entenart, die sehr still, anspruchslos und unauffällig ist. Von der Größe her sind sie mit ihren 30 bis 33 cm Körperlänge nicht viel größer als Zwergenten.

Ihre Erkennungsmerkmale sind die dunkle Kopfkappe, der dunkle Nackenbereich, die hellbraune Kehle und Wangen und ihr blauer Schnabel. In ihrem eigentlichen Verbreitungsgebiet kann sie mit einer anderen afrikanischen Entenrasse, nämlich der Rotschnabelente verwechselt werden. Diese ist jedoch etwas größer und blasser, die Wangen sind weiß und der Schnabel ist rot.

Merkmale und Charakter

Die Lebenserwartung der Pünktchenente bzw. Südafrikaente beträgt etwa 12 bis 15 Jahre, in freier Wildbahn werden sie meist nicht so alt, da sie auch Schlangen, Echsen, Raubtieren und Raubvögeln zum Opfer fallen.

Die Enten sowie auch die Erpel sind sehr ruhige Enten und äußern sich durch Klick-Laute. Bei Störung oder beim Auffliegen steigern sie diese Laute in Ke-ke-ke-Laute. Die Pünktchenenten können durch ihre geringe Größe, die enorme Fluggeschwindigkeit und dem dunklen Flügelspiegel gut im Flug erkannt werden.

Die Gefiederfarbe ist bei den Erpeln und Enten bräunlich. Einzelne Federn weisen helle Säume auf. Man kann zwischen den beiden Geschlechtern nur einen geringfügigen Unterschied erkennen. Die Entendamen sind an der Körperunterseite getupft, während die Erpel keine Tupfen haben, sondern zwischen den Flanken und Federn des Schwanzes eine feine Strichelung aufweisen.

Haltung

Die Pünktchenente ist keine ruffreudige Ente und sie ist eher sehr still und unauffällig.

Sie sind gute Flieger und erreichen eine enorme Fluggeschwindigkeit. Deshalb sollte der Auslauf gut übernetzt werden, um ein Davonfliegen zu verhindern.

Die Pünktchenente ernährt sich überwiegend von Früchten und Samen, jedoch nimmt sie auch wirbellose Wassertierchen, wie z. B. Wasserschnecken auf. Wenn sie davon genügend zur Verfügung hat, kann das sogar der Großteil der Nahrung sein. Sie nimmt ihre Nahrung gründelnd auf oder watet mit eingetauchtem Kopf durch flaches Gewässer.

Tagsüber ruht sie sich an Land aus und schläft oft auf offenem Gewässer.

Pünktchenenten findet man eher selten in großen Schwärmen vor. Jedoch sind sie oft mit den Afrikanischen Zwergenten und den Rotschnabelenten vergesellschaftet.

Fütterung

Die Pünktchenente frisst Früchte, Samen, Würmer, Käfer, Insekten und wirbellose Wassertiere. Auch bevorzugt die Pünktchenente ihre Nahrungssuche an Land während es dämmert und auch in gefluteten Reisfeldern.

Der Pünktchenente sollte auch spezielles Körnerfutter für Wassergeflügel zur Verfügung gestellt werden.

Im Winter sollte allerdings ein fettreicheres Futter gegeben werden um die notwendigen Anforderungen zu befriedigen.

Diese Entenrasse ist robust, so dass sie auch im Winter wenig kälteanfällig ist.

Als Grasersatz kann ihnen im Winter Salat oder Gemüse gegeben werden.

Vergesellschaftung

Pünktchenenten können mit Hühnern und anderen Entenrassen zusammengehalten werden. Sie leben meist in kleinen Schwärmen mit etwa 30 Tieren zusammen. Jedoch beschützen die Erpel ihre Damen während der Brut.

Eier und Brut

Die Pünktchenenten legen etwa 6 bis 10 Eier, die sie dann auch selbst ausbrüten, während sie vom Erpel bewacht werden.

Was die Zucht betrifft, so sind sie leicht züchtbar und die Aufzucht der Küken gelingt ohne Probleme.

In Naturbrut beträgt die Brutzeit 24 bis 25 Tage.

Wenn man Küken in Kunstbrut züchtet, sollte man beachten, dass den Küken Pelletfutter gegeben wird.

Achtung: Kükenstarter, der mit Wasser in Kontakt kommt, führt zum Verkleben des Kropfes der Küken und somit zum Versterben.

Geschlechtererkennung

Die Geschlechter können als Küken von einem erfahrenen Tierarzt durch den sogenannten Kloakentest bestimmt werden.

Bei ausgewachsenen Tieren ist der Unterschied zwischen den Erpeln und den Enten nur sehr gering ausgeprägt, nämlich die Entendamen sind an der Körperunterseite getupft, während die Erpel zwischen den Flanken und den Schwanzfedern feine Strichelungen haben. Außerdem haben die Erpel eine Erpellocke.

Wenn man sich als Anfänger für die Pünktchenente entscheidet, sollte man beachten, dass es sich um dämmerungs- und nachtaktive Enten handelt und dass sie außerdem sehr gut fliegen können.

Verzehr

Die Pünktchenenten sind nicht auf Leistung gezüchtet, deshalb legen sie nur so viele Eier, wie sie auch ausbrüten, was im Jahr 6 bis 10 Eier sind. Durch die geringe Größe lohnt es sich nicht, sie wegen ihres Fleisches zu schlachten.

Herkunft

Die Pünktchenente bzw. Südafrikaente ist in Afrika und Madagaskar heimisch. Dort zählen Schlangen, Echsen, Raubvögel und Raubkatzen zu ihren Feinden. Sie leben bevorzugt in flachen Süßgewässern und Seen und halten sich da gerne in der Schwimmblattvegetation auf. Auch sind sie oft in Papyrus- und Rohrkolbenbeständen vorzufinden.

Hierzulande leben die Pünktchenenten in Zoos oder in privater Volierenhaltung.

Woher hat die Pünktchenente ihren Namen?

Da der frühere Name Hottentottenente rassistisch anmutend gewesen ist, wurde er in Deutschland, in den USA und in Schweden offiziell gestrichen und in Pünktchenente umbenannt.

Tipps und Fazit

Wenn man sich für diese Entenrasse entscheidet, sollte man bedenken, dass es sich um sehr gute Flieger handelt, die zudem dämmerungs- und nachtaktiv sind, was eine Besonderheit bei Enten ist.

Häufige Fragen

Unterschied Pünktchenenten und Hottentottenenten?

Es handelt sich um ein und dieselbe Entenrasse, lediglich der Name wurde von Hottentottenente in Pünktchenente umbenannt.

Sind Pünktchenenten stressanfällig?

Man kann es an den Ruflauten erkennen, wenn sich die Enten in stressigen Situationen befinden. Eigentlich machen Ente und Erpel Klick-Laute, wenn sie jedoch gestört werden steigern sich diese in harsche Ke-ke-ke-Laute.

Welche typischen Erkennungsmerkmale haben die Pünktchenenten?

Am auffälligsten ist die dunkle Kopfkappe mit dem dunklen Nacken mit hellbrauner Kehle und Wange und der auffällig blaue Schnabel.

Merkmale: Bei der Pünktchenente handelt es sich um eine kleine ruhige Schwimmente, die zum Wasserziergeflügel zählt und dämmerungs- und nachtaktiv ist. Sie sind neben ihrer geringen Größe auch an der hohen Fluggeschwindigkeit als Pünktchenente erkennbar.