Skip to main content

Allgemeines zum Bantam Huhn

vorstellung_bantam_huhnDie kleinen Bantam Hühner sind überaus beliebt und weit verbreitet. Das liegt sicherlich daran, dass sie wirklich sehr hübsch aussehen und in vielen Farbschlägen zu finden sind. Sie gehören zu den wenigen Hühnern, von denen es keine große Variante gibt.

Merkmale des Bantam Huhns

Der Bantam Hahn weist mit seiner gedrungenen Oberlinie die Körperform beliebter Zwergrassen auf. Sein runder Rücken läuft in einen länglichen, ziemlich hoch gebogenen Hahnenschwanz aus. Dessen Federn bestehen aus langen, halbkreisförmigen Sicheln. Auch der Schwanz der Henne zeigt eine angedeutete Fächerung.

Bantam Hühner haben gewölbte Flügel, die sie leicht nach unten tragen. Ihr Bauch ist nur mäßig entwickelt. Dafür verfügen sie über eine breite, schön gerundete Brust, die die Tiere immer etwas stolz aussehen lässt. Der Hahn punktet mit einem hübschen Rosenkamm. Züchter legen Wert darauf, dass er fein geperlt wirkt und nach hinten schmaler wird. Er soll außerdem in eine Art langen, geraden Dorn auslaufen.

Hinweis: Besonders ausgeprägt sind die großen runden Ohrscheiben. Sie sind glatt, haben eine feste Striktur und glänzen reinweiß. Auffällig unterstreichen sie die Schönheit der Bantam Hühner.

Bantam Hühner gibt es in siebzehn verschiedenen Farbschlägen. Sie können rein wildfarbig, wildfarbig mit goldhalsig oder blau-goldhalsig sein. Die Silber-Wildfarbe kommt silberhalsig oder als birkenfarbige Verdunklung daher. Dazwischen findet sich auch eine orangehalsige Übergangsfärbung von der Wildfarbe zur Silber-Wildfarbe ein.

Aber das ist längst nicht alles. Es gibt Farbschläge in Columbia, eine gesperberte Variante, welche mit Tupfung und Scheckung und zwei recht helle, dreifarbige Farbvarianten. Dazu kommen noch einfarbige Exemplare: schwarz, blaugesäumt, weiß und gelb. Wer sich hier entscheiden muss, der hat tatsächlich „die Qual der Wahl“.

Hinweis: Als columbiafarbig werden Tiere bezeichnet, die eine lockere Schwarzfärbung am Hals, den Flügelspitzen und dem Schwanz aufweisen. Wird ein Huhn birkenfarbig beschrieben, dann hat es als Wildfarbvariante, bis auf den Hals, eine schwarze Farbe.

Die Haltung des Bantam Huhn

rueckzugsort_bantam_huhnDiese Hühner sind alles, aber keine Langweiler. Agil und aufgeweckt wie sie sind, brauchen die kleinen Tiere einen verhältnismäßig großen Auslauf. Sie streiten schon mal gern untereinander und liefern sich dabei kleine Kämpfe.

Hat der Unterlegene genug Platz, um sich danach zurückzuziehen, dann ist das kein Problem. Er braucht aber eine Möglichkeit, damit er sich vor dem Sieger eine Zeitlang verstecken kann. Daher sollte der Auslauf auch so gestaltet sein, dass er sich nicht jederzeit mit einem Blick überschauen lässt.

Weil die Bantams gute Flieger sind, reicht ein normaler Drahtzaun nicht, um sie von Ausflügen in die Umgebung abzuhalten. Will man sie im Zaum halten, dann muss man schon eine etwas höhere Umzäunung bauen.

So gern wie sie untereinander Streiten, so freundlich sind sie ihren Menschen gegenüber gesinnt. Meist sind sie schnell zutraulich, zeigen kaum Scheu und werden mit etwas Geduld auch zahm. Es gibt aber auch Berichte von Hähnen, die durchaus aggressiv gewesen sein sollen.

Hinweis: Bantam Hühner schlafen gern mal im Baum. Vor allem wenn sie neu sind und sich noch nicht an ihren Stall gewöhnt haben, kann es passieren, dass man sie am Abend schon mal aus den Zweigen der Obstbäume in ihrem Auslauf pflücken muss.

Legeleistung und Eierdetails

eierdetails-bantam-huhnDa das Bantam Huhn eher in Hinblick auf Schönheit gezüchtet wurde, punktet es weniger mit seiner Legeleistung. Zirka 90 weiße Eier, die nicht besonders groß sind und etwa 25 g wiegen, machen sie für Selbstversorger kaum interessant.

Ein ausgewachsener Hahn wird nur bis zu 0,6 kg wiegen. Hennen bringen ungefähr 0,5 kg auf die Waage. Damit scheiden sie als Fleischlieferant ebenfalls aus. Ihr Nutzen liegt eher in der Freude, die man bei ihrem Anblick erfährt.

Der Bruttrieb der kleinen Bantam Hennen ist normal ausgeprägt. Sie sind ausgezeichnete Mütter und lassen sich trotz ihrer geringen Größe von nichts und niemanden ins Boxhorn jagen, wenn es um ihre flauschigen Küken geht.

Hinweis: Bantam-Küken gehen übrigens von Beginn ihres Lebens an keinem Streit aus dem Wege. Es ist also vollkommen normal, dass es in der Kinderstube nicht gerade ruhig zugeht.

Fütterung des Bantam Huhns

Die Zwerge brauchen entsprechend ihrer Körpergröße natürlich weniger Futter als ein großes Huhn. Trotzdem benötigen sie neben dem Standartfutter je nach Jahreszeit auch passende Mineralien und Zusatzstoffe, um ihr hübsches Gefieder zu behalten. Für frische Gartenabfälle sind sie, wie alle Hühner dankbar.

Das Bantam Huhn für Anfänger

Die kleinen Hühner sind zwar nicht besonders anspruchsvoll in ihre Haltung, können aber mit ihren Zwistigkeiten untereinander einen Anfänger schnell überfordern. Durch ihre Eigenarten, gern mal auf Bäumen zu nächtigen oder über hohe Zäune zu fliegen, passen sie doch eher zu einem erfahrenen Halter.

Herkunft

Die Rasse stammt vermutlich aus Japan. Allerdings wird die Bezeichnung Bantam, der Name für eine Hafenstadt und Region auf Java, ebenfalls oft für Herkunft der Hühner angeben.

Die ersten schwarzen Exemplare sollen 1870 nach Deutschland gelangt sein. Fast vierzig Jahre später, 1909 gründete sich der Deutsche Sonderverein und begann bald darauf mit der Züchtung der vielen Farbvarianten.

hahn_fuetterung_bantam

Tipps vom erfahrenen Hühnerhalter

Wer seine Hühnerschar erweitern möchte, der sollte sich, wenn möglich mindestens zwei neue Tiere zulegen. Innerhalb der Gruppe herrschen strenge Regeln. Ein Neuzugang hat es anfänglich recht schwer, denn das Huhn muss sich seinen Platz erst erstreiten. Sind sie zu zweit, können sie sich in den ersten Tagen gegenseitig „Mut machen“.

 Tip: Am einfachsten ist es natürlich, einen neuen Hahn in die Gruppe einzuführen. Ist der alte Chef verstorben, dann sind die Damen froh, wenn sie wieder ein Oberhaupt bekommen. In diesem Fall braucht über die sogenannte Hackordnung nicht gestritten werden.


Ähnliche Beiträge