Skip to main content

Antwerpener Bartzwerge

Steckbrief + -
Gewicht: 0,7kg
0,6kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= 90
2. Jahr= 90
Eierfarbe: eifarbe_weiss-cremefarben
Kategorie: Zwerghuhn
Anfängerrasse
Vor der Anschaffung der ersten Hühner gibt es einiges zu beachten. Der foglende Ratgeber hilft dir dabei unnötige Fehler zu vermeiden.

Allgemeines

Die Antwerpener Bartzwerge sind eine eigene Zwerghuhnrasse. Das heißt, dass es von diesen Hühnern keine Großhuhnrasse gibt. Somit zählen sie auch zu den Urzwergen.

Das Wesen dieser Zwerge ist sehr ruhig und sie werden sehr zutraulich, dennoch sind es bewegungsfreudige Hühner.

Merkmale

Antwerpener Bartzwerge haben einen gedrungenen Körperbau eine stark befiederte Halskrause und den typischen Bart, welcher die Rasse auszeichnet. Die langen Federn am Hals haben eine mähnenartige Struktur.

Die Hennen haben eine gut ausgebildete Krause.

Antwerpener Bartzwerge zeigen einen kurzen Rücken, welcher in hohlrunder Linie zum leicht gefächerten, sehr hoch getragenen Schwanz aufsteigt. Die Hauptsicheln dessen sind säbelförmig und spitz.

Die Zwerghühner haben eine betonte volle und breite Brust, welche halbkugelförmig wirkt. Anschließend folgt ein voller Bauch.

Rassetypisch tragen Antwerpener Bartzwerge einen vollen Kinn- und Backenbart, welcher die Kehl- und Ohrlappen überdeckt. Dieser ist bei den Hähnen stärker ausgeprägt.

Ein kleiner geperlter Rosenkamm schmückt zudem den Kopf der Bartzwerge.

Der Antwerpener Hahn bringt maximal 700 g auf die Waage und trägt Fußringgröße 11 mm. Die Henne wiegt maximal 600 g und trägt die Fußringgröße 10 mm.

Je nach Farbschlag haben diese Zwerghühner verschiedene Augenfarben.

Antwerpener Bartzwerge kommen in folgenden Farbschlägen vor:

  • goldhalsig
  • rot gezeichnet
  • silberhalsig
  • weiß-schwarzcolumbia
  • gelb-schwarzcolumbia
  • wachtelfarbig
  • blau-wachtelfarbig
  • silber-wachtelfarbig
  • schwarz
  • perlgrau
  • blau gesäumt
  • weiß
  • gelb
  • rot
  • gesperbert
  • silber
  • gelb mit weißen Tupfen
  • perlgrau-weißgescheckt
  • porzellanfarbig
  • isabell-porzellanfarbig

Haltung

haltung_antwerpener_bartzwerge

Cornel Wiedemann (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Aufzucht.jpg), „Aufzucht“, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Antwerpener Bartzwerge sind nicht sehr anspruchsvoll und benötigen vergleichsweise wenig Platz. Auch kleinere Hühnerställe mit einem kleinen Auslauf sind schon ausreichend.

Die Tränken sollten einen geringen Wasserstand haben um ein Verkleben der Bärte zu verhindern. Hierfür eignen sich Rundtränken am besten. So bleibt auch die tolle rassetypische Optik bestehen.

Wissenswert: Antwerpener Bartzwerge werden sehr zutraulich. Dennoch können die Hähne während der Paarungszeit kleinere Attacken auf die fütternde Hand ausführen

Bartzwerge sind relativ robust gegenüber Kälte, sollten aber unbedingt einen wettergeschützten Stall haben, in den sie sich selbstständig zurückziehen können.

Die Hähne haben eine kräftige Stimme. Dies gilt es bei der Anschaffung zu beachten, um keine Störung eventuell vorhandener Nachbarn zu riskieren.

Legeleistung und Eierdetails

Die Henne legt das ganze Jahr über circa 90 weiß bis cremefarbige Eier. Das Gewicht der Eier beträgt erstaunliche 35g. Damit legen Antwerpener Bartzwerge mit die größten Eier unter den Zwerghühnern.

Wissenswert: Je nach Abstammung kommen die Hennen relativ gut in Brutstimmung und führen ihre Küken verlässlich. Die Küken sind fast Schwarz und haben auch schon den bekannten gelbbraunen Bart.

Fütterung

Bei der Fütterung dieser Zwerghühner muss nichts rassespezifisches beachtet werden.

Wichtig ist lediglich, dass die Ernährung ausgewogen ist. Durch das ausgewogene Futter lassen sich Krankheiten vorbeugen und das Immunsystem stärken.

Es sollte allerdings bei der Fütterung darauf geachtet werden, dass das Futter nicht zu breiig ist, um Verklebungen und Federpicken zu verhindern.

Die Antwerpener Bartzwerge für Anfänger

Der Antwerpener Bartzwerg ist aufgrund ihrer geringen Haltungsansprüche sehr gut als

perlgrau-weissgescheckter_antwerpener_bartzwerg

Wiedeco derivative work: MagentaGreen (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:1,0_Antwerpener_Bartzwerg_-_perlgrau-weissgescheckt_(Cut_out).jpg), „1,0 Antwerpener Bartzwerg – perlgrau-weissgescheckt (Cut out)“, Ausschnitt erstellt von OM, https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Anfängerhuhn geeignet und auch sehr beliebt.

Da diese Rasse sehr zutraulich wird, ist sie auch gut für Kinder geeignet. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Hähne während der Paarungszeit in Ruh gelassen werden bzw. seine Hennen von den Kindern nicht bedrängt werden.

Der „Sonderverein der Züchter Antwerpener Bartzwerge“ welcher sich sehr für den Erhalt der Rasse einsetzt ist ebenfalls ein super Anlaufpunkt um Bekanntschaften zu gleichgesinnte Halter oder auch Züchter herzustellen.

Herkunft

Analoge Typen der Antwerpener Bartzwerge waren schon im 17. Jahrhundert bekannt. Man konnte sie auf Gemälden von Albert Cuyp entdecken.
1817 wurden sie erstmals in französischer Literatur erwähnt.
Ab 1880 wurden mehrere Farbschläge auf Ausstellungen gezeigt.

Ursprünglich kommen diese Zwerge aus Antwerpen und Brüssel.

1904 wurde in Deutschland ein belgischer Sonderverein gegründet und der erste deutsche Sonderverein im Jahre 1954. Ab dieser Zeit begann dann auch die Veredelung dieser Rasse in Belgien.

Noch bis 1905 galt das Antwerpener Bartzwerghuhn in Deutschland als Abart oder Bantam.

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Hühnerhalter

Möchte man seine Antwerpener Bartzwerge ausstellen, so ist es ratsam den Zuchthennen so wenig Stress wie möglich zuzuführen. Da dies bei Ausstellungen meist nicht zu vermeiden ist, sollte man sicherstellen, dass die Hühnern sofort nach der Schau Grünfutter (Äpfel, Kohl, Rote Beete, Runkeln) angeboten bekommen. Am besten eignen sich geriebene Möhren mit etwas Speiseöl.

Weitere interessante Themen