huhn_nimmt_staubbad_in_sandmuschel

Hühner sind sehr saubere Tiere und widmen ihrer Gefiederpflege täglich einiges an Zeit. Dazu gehört auch ausgiebiges Baden, um Ungeziefer aus dem Federkleid zu entfernen. Fehlt der Zugang zum Staubbad, so haben Hühner innerhalb kurzer Zeit kein schönes Gefieder mehr.

Das perfekte Staubbad

Das Staubbad sollte im Idealfall von der Größe her so sein so groß sein, dass das größte Huhn in der Gruppe bequem mit ausgebreiteten Flügeln darin liegen kann. In der Tiefe sollte es die anderthalbfache Breite des dicksten Tieres abdecken, denn manche Tiere buddeln sich tatsächlich so tief ein, dass sie nahezu im Bad verschwinden!

huehner_nehmen_staubbad_im_boden
Tief im Staubbad eingebuddelte Hühner beim Baden

Wichtig ist auch, dass der Ort für das Bad vor Regen geschützt ist. Somit wird sichergestellt, dass die Hühner das Staubbad wetterunabhängig nutzen können.

Was eignet sich als Staubbad

Um ein Bad für die Hühner zu gestalten, kann man der Phantasie nahezu freien Lauf lassen:
Man kann hierfür einfach ein Stück Erde ausheben, Palisaden setzen.

Alternativ kann man auch ein entsprechendes Staubbad kaufen. Hierfür kann sehr einfach eine Sandmuschel oder einen Sandkasten zweckentfremdet werden.

Anzeige
Sandmuschel für Staubbad
Nicht verfügbar
Jetzt ansehen *
Sandmuschel für Staubbad
Nicht verfügbar
Jetzt ansehen *

Tipp: Eine große Katzentoilette kann bei Zwerghühner ebenfalls eine gute Lösung sein, für Großrassen ist sie jedoch oftmals zu klein.

Welches Material ins „Staubbad“?

Der oftmals verwendete Name „Sandbad“ ist immer etwas irreführend, denn Hühner baden nicht in Sand, da Sand zu grob für ihr Gefieder ist. Damit das Hühnerstaubbad die gewünschte Wirkung hat, sollte trockener Erde ohne Dünger oder sonstige gefährliche Zusätze verwendet werden.

Tipp: Wer seinen Hühnern eine besondere Freude machen will, verwendet Kokoserde. Diese wird von den Hühner oft besonders gerne verwendet, so dass die Hühner das Staubbad nach dem Neubefüllen oftmals regelrecht stürmen.

Anzeige
Kokoserde für Staubbad
Nicht verfügbar
Jetzt ansehen *
Kokoserde für Staubbad
Nicht verfügbar
Jetzt ansehen *

Zusätze fürs Staubbad

Ein wirklich toller Zusatz für das Bad ist Cumbasil Mite. Cumbasil besteht aus natürlichen Micro-Mineralien und hilft auch dabei, den Milbendruck zu reduzieren, denn die feinen Mineralien ritzen die Milben auf, so dass sie austrocknen.

Man kann Cumbasil entweder unter die trockene Erde mischen oder auch ein Bad komplett mit Cumbasil füllen.

huhn_staubig_nach_staubbad_mit_cumbasil
Schwarze Maranshenne nach ihrem Staubbad im feinen Cumbasil.

Gefährliche Füllungen fürs Staubbad

Damit das Staubbad auch wirklich hilfreich und nicht gefährlich ist, sollten die Füllung mit Bedacht gewählt werden. Leider gibt es den ein oder andere Tipp, wie die Verwendung von Kieselgur oder Asche, von welchem wir jedoch deutlich abraten!

Kieselgur

Kieselgur ist für seine super Verwendbarkeit gegen Milben und Parasiten bekannt. Verständlicherweise kann man daher schnell auf die Idee kommen dieses mit ins Hühnerstaubbad zu füllen.

Da Kieselgur allerdings lungengängig für Mensch und Tier ist, kann es die Lunge massiv schädigen! Aus diesem Grund sollte Kieselgur auf keinen Fall im Hühnerstaubbad verwendet werden!

Asche

Früher hat man auch oft Asche in die Badeecke der Hühner gekippt, es galt als billiges, immer vorhandenes Mittel gegen Milben.

Heute weiß man allerdings, dass Asche, sobald sie feucht wird, bei den Hühnern schlimme Verätzungen verursachen kann. Aus diesem Grund ist auch von der Verwendung von Asche im Staubbad in jedem Fall abzuraten!

Reinigen und Erneuern des Staubbades

Die größte Verschmutzung des Sandbades entsteht durch ausgefallene Federn und größere Kothaufen. Diese lassen sich am besten mit einem kleinen Rechen zusammenkehren und entnehmen. Dies sollte mindesten 1x pro Woche geschehen.

Tipp: Bei der Verwendung von sehr feiner Erde oder Cumbasil kann man den Kot auch prima mit einer feinen Katzenkotschaufel aussieben.

Anzeige
-32%
Katzenkotschaufel
20,58 € (20,58 € / stück)
13,99 €
Jetzt ansehen *
Katzenkotschaufel
20,58 € (20,58 € / stück)
13,99 €
Jetzt ansehen *

Achtung: Steht das Bad außerhalb der Voliere, so wird es gerne auch von Katzen aufgesucht. Leider führt dies dazu, dass das Sandbad täglich auf Katzenkot kontrolliert werden muss.

Des Weiteren sollte man 1x jährlich den Inhalt komplett austauschen und den Bereich grundreinigen.

Hinweis: Kommt es bereits vorher dazu, dass die Tiere das Bad plötzlich nicht mehr nutzen, so ist es ebenfalls höchste Zeit für eine Reinigung.

Der perfekte Ort fürs Staubbad

Das beste Staubbad nützt nichts, wenn die Hühner es nicht verwenden oder gar keinen Zutritt dazu haben. Damit dies nicht geschieht, ist es wichtig, den richtigen Standort zu wählen.

Der richtige Standort sollte dabei so gewählt werden, dass die Hühner ihn auch in Zeiten der Stallpflicht erreichen können, sprich er sollte sich in einer überdachten Voliere oder einem ähnlich geschützten Bereich in Stallnähe befinden.

Haben die Hühner in diesem Bereich selbstständig bereits einen Ort gefunden, an dem sie gerne baden, so haben wir den perfekten Ort fürs Hühnerstaubbad bereits gefunden. Dadurch, dass die Hühner den Ort schon gewohnt sind, werden sie das neue Staubbad in der Regel schnell annehmen.

huhn_sucht_sich_ort_fuer_staubbad_selbststaendig
Ein Huhn badet im selbst gemachten Staubbad

Baden die Hühner aktuell an einem Ort außerhalb des überdachten Bereichs, so sollten wir versuchen, einen Ort im geschützten Bereich zu finden, welcher dem aktuell genutzten Bereich weitestgehend ähnelt. An diesem Ort errichten wir dann das neue Staubbad.

Hinweis: Wundert oder ärgert euch nicht, wenn das neue Staubbad erstmal ignoriert wird. Oftmals dauert es eine Zeitlang, bis sich die Hühner an das neue Staubbad gewöhnt haben und es annehmen.