Skip to main content

Das Mechelner Huhn

Steckbrief + -
Gewicht: 5,0kg
4,0kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= 160
2. Jahr= 160
Eierfarbe: eifarbe_cremefarben
Kategorie: Zwiehuhn
Anfängerrasse
Vor der Anschaffung der ersten Hühner gibt es einiges zu beachten. Der foglende Ratgeber hilft dir dabei unnötige Fehler zu vermeiden.

Allgemeines zu den Mechelner

Die hübschen und zutraulichen Schwergewichte standen sogar schon einmal auf der Roten Liste und galten als „extrem gefährdet“. Zum Glück sind diese Zeiten vorbei und die Mechelner erfreuen sich steigender Beliebtheit.

farbschlaege_mechelner_huehner

Merkmale der Mechelner

Diese Tiere sind echte Hingucker, die man schon dank ihrer Größe nicht so leicht übersieht. Der Rumpf ist breit und tief, die Brust hat einen starken Fleischansatz und geht in eine ausladende Bauchregion über. Mechelner haben zudem muskulöse Schenkel und mittellange Läufe, die an den Außenseiten befiedert sind.

Der Hahn zeigt einen relativ kurzen Schwanz, den er im rechten Winkel trägt. Die Tiere haben einen mittelgroßen Einfachkamm, der auch bei der Henne steht.

Die Ohrlappen sind rot und schmal, die Augenfarbe orangerot.

mechelner_huehnerschar_im_freilauf

In Deutschland werden die Mechelner in den Farbschlägen weiß und gesperbert anerkannt.

In Belgien, wo die Rasse herstammt, gibt es noch weitere Farbschläge, die aber relativ selten sind.

Es handelt sich dabei um Tiere mit den Farben:

  • blau
  • schwarz
  • schwarz-silberhalsig
  • schwarz-goldhalsig
  • weiß-columbia

Die Haltung der Mechelner

So gemütlich wie die Hühner aussehen, so ist auch ihr Charakter. Die Mechelner gelten als freundlich, zutraulich und ausgeglichen. Selbst untereinander neigen sie wenig zum Streiten und man kann, anders als bei den meisten anderen Hühnerrassen, auch mehrere Hähne gemeinsam halten.

Zu diesen tollen Eigenschaften kommt noch hinzu, dass sie robust und widerstandsfähig sind. Dank ihrer flauschigen Befiederung haben sie kein Problem mit tieferen Temperaturen. Sie können daher gut in einem einfachen Stall gehalten werden, der nicht extra wärmeisoliert sein muss. Allerdings muss er groß genug sein. Man rechnet für 3 Hühner etwa 1 Quadratmeter Stallfläche.

Tipp: Die Sitzstangen der Mechelner sollten nicht höher als 1 Meter angebracht sein. Die Schwergewichte sind keine besonders guten Flieger und könnten sonst Probleme bekommen, wenn sie ihren Schlafplatz aufsuchen wollen.

Der Hühnergarten benötigt keinen hohen Zaun, da die Tiere kaum Versuche machen, um darüber zu fliegen. Ein normaler Maschendrahtzaunes ist vollkommen ausreichend. Die Mechelner scharren ebenso nicht besonders viel und richten daher auf einer Grasnarbe kaum Schaden an.

Tipp: Nicht nur für die Mechelner empfiehlt sich ein Wechselauslauf. Dabei werden die Hühner eine Zeitspanne lang in dem einem Auslauf gehalten, während sich die andere Fläche erholen und gegebenenfalls begrünen kann. Nach einer gewissen Zeit wird gewechselt.

Legeleistung und Eierdetails

Die Mechelner gelten als sogenannte Zwiehühner. Durch ihre Größe sind sie natürlich als Fleischlieferant geeignet. Aber sie können noch mehr. Die Legeleistung der Hühner liegt bei circa 160 Stück im Jahr.

Die cremefarbenen Eier haben ein Gesicht von etwa 60 g. Bereits mit fünfeinhalb Monaten tritt die Legereife ein. Eine Glucke zu setzen, sollte kein Problem sein, da die Hühner gern brüten und hervorragende Mütter sind.

eierdetails_mechelner

Die Tiere sind frohwüchsig und nehmen rasch zu. Sie haben auch im Alter noch zartes, weißes Fleisch.

Mechelner Hähne bringen zwischen 4,0 und 5,0 kg auf die Waage. Die Hühner können 3,0 bis 4,0 kg schwer werden. In Fachzeitschriften wurde sogar von Hähnen berichtet, die ein Gewicht von über 7 kg aufwiesen.

Das sind allerdings Einzelfälle. Besonders für die Hühner ist es nicht gut, wenn sie zu schwer sind, da mit zunehmender Masse die Legeleistung abnimmt.

Tipp: Diese Rasse bietet den echten Vorteil, dass man die Küken gleich am ersten Tag unterscheiden kann. Männliche Eintagsküken sind hell bis mausgrau, während die Hühnchen dunkel mit kleinem Kopffleck aus dem Ei schlüpfen.

kueken_erkennungsmerkmal_mechelner

Fütterung der Mechelner

Große Hühner brauchen gerade in der Entwicklungsphase ein entsprechendes Futter. Da die jungen Tiere rasch wachsen, sollte man ihnen auch geeignete Futtermischungen anbieten.

Sind sie dann ausgewachsen, kann man die Fütterung etwas herunterfahren. Verfettete Hühner lassen in ihrer Legeleistung merklich nach. Außerdem ist ein großes Übergewicht der Gesundheit abträglich.

Erwachsene Tiere gelten als anspruchslos und genügsam und sind sehr gute Futterverwerter. Natürlich freuen sie sich über einen abwechslungsreichen Speiseplan, der auch Obst, Küchenabfälle und Grünes für sie bereithält.

Die Mechelner für Anfänger

Die Tiere sind freundlich, zutraulich und relativ anspruchslos. Daher haben auch Anfänger viel Freude an diesen Hühnern.

Herkunft

Die Mechelner stammen ursprünglich aus Belgien. Im Jahre 1850 hat der Zoo Antwerpen verschiede aus China eingeführte Hühnerrassen mit Fleischhühnern aus der Umgebung der Stadt Mecheln gekreuzt.

Als asiatische Stammeltern gelten u. a. Brahma, Cochin und Croad Langschan. Die europäischen Vorfahren stellten hauptsächlich gesperberte Landhühner. So entstanden zuerst einmal die Mechelner Kuckuckshühner, die aber noch als keine eigenständige Rasse galten.

mechelner_picken_im_gras

Erst 1898 wurden die Mechelner in Belgien anerkannt und bekamen einen einheitlichen Rassestandard.

Der erste deutsche Sonderverein, der sich mit dieser Hühnerrasse beschäftigte, gründete sich 1905. Durch den Zweiten Weltkrieg kam es fast zum Aussterben etlicher Rassen, so auch der Mechelner. Es dauerte lange, bis sich der Bestand wieder erholte.

Hinweis: Die Rote Liste der Gesellschaft zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen führte auf, dass im Jahr 2009 weniger 200 Hennen und gerade mal 51 Hähne als Zuchttiere in Deutschland gezählt wurden.

Im Ursprungsland Belgien hat sich die Rasse sogar noch schneller erholt. Hier werden die Tiere für den Mastbetrieb eingesetzt. Grund dafür ist ihre hervorragende Fleischqualität. Mechelner Masthühner gelten als eine Delikatesse für Feinschmecker.

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Hühnerhalter

Das gesperberte Gefieder der Mechelner erscheint immer leicht verschwommen. Das ist bei diesen Hühnern vollkommen normal. Wer sich wirklich der Erhaltung dieser alten Rasse widmen möchte, der sollte von einer Einkreuzung ähnlicher Rassen Abstand nehmen.

Die Federn von Amrocks und Plymouth Rocks sind zwar schärfer gezeichnet und verleiten daher zu Experimenten. Sicher können daraus hübsche und gesunde Hühner entstehen. Aber es sind keine Mechelner mehr.

Wer sich der ernsthaften Zucht der tollen Tiere widmen möchte, der findet beim „Sonderverein der Züchter des Mechelner Huhn“ kompetente Ansprechpartner.

Weitere interessante Themen