Skip to main content

Welsumer Huhn

Steckbrief + -
Gewicht: 3,5kg
2,5kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= 170
2. Jahr= 170
Eierfarbe: eifarbe_weiss
Kategorie: Zwiehuhn
Anfängerrasse
Vor der Anschaffung der ersten Hühner gibt es einiges zu beachten. Der foglende Ratgeber hilft dir dabei unnötige Fehler zu vermeiden.

Allgemeines zum Welsumer Huhn

Die Welsumer gehören zwar nicht zu den schweren Rassen, legen dafür aber sehr große Eier. Sie stellen keine großen Ansprüche an ihre Haltung, mögen aber einen großen Freilauf und benötigen eine gute Absicherung des Geländes.

Die robusten Tiere kommen auch mit schlechter Witterung zurecht und brauchen wenig Aufmerksamkeit.

vorstellung_welsumer_hahn_quad

Merkmale

Die Hähne der Welsumer Hühner erreichen ein Gewicht von 2,75 bis 3,25 kg, die Mädels sind mit 2 bis 2,5 kg deutlich leichter.

Es sind nur wenige Farbschläge bei dieser Hühnerrasse anerkannt, wobei besonders bei den Hähnen die sehr auffällige 3-geteilte Brustfederzeichnung ins Auge fällt. Der Hauptfarbschlag „Rostrebhuhnfarbig“, zeigt beim Hahn fast in Einklang die Hals- und Sattelfarbe, tief rotbraun sind Rücken, Schultern und Flügeldecken. Alles mündet schließlich in den schwarzen Schwanzfedern mit reichlich grünlichem Glanz.

vorstellung_welsumer_henne_quad

Bei den Hennen in „Rostrebhuhnfarbig“ zeigt sich das Mantelgefieder rostbraun mit schwarzer Pfefferung und goldbrauner Nervzeichnung.

Sowohl Hahn als auch die Hennen haben leuchtend orangerote Augen die von kräftig roten Kehllappen, Ohrlappen und Einfachkamm umgeben sind. Die Läufe sind kräftig gelb und unbefiedert.

Folgende Farbenschläge sind anerkannt:

  • Rostrebhuhnfarbigen
  • Orangefarbig
  • Silberfarbig
  • Perlgrau-Orangefarbig

Die Hennen zeigen ihre Legebereitschaft optisch durch einen waagerecht getragenen Körper mit tief, walzenförmig gestreckten Rumpf von mittlerer Länge und vollen und gut entwickelten Bauchpartie. Die Kopfmerkmale des Hahns sind knapp mittelgroß, erscheinen aber durch den aufgestellten Einfachkamm und die Kehllappen wesentlich größer.

Die Haltung des Welsumer Huhns

Diese genügsame Hühnerrasse braucht für die Nacht lediglich einen einfachen Stall, der sie vor nächtlichen Fressfeinden und schlechter Witterung schützt. Ansonsten sind sie am liebsten den ganzen Tag draußen, suchen sich ihr Futter oder nehmen ein Sandbad.

Da Welsumer durchaus in der Lage sind kurze Strecken zu fliegen, sollte das Gelände mit einem Zaun von mindestens 2 m Höhe eingezäunt werden. Bei einem kleineren Gehege mit niedrigerer Umzäunung muss ein Netz darüber gespannt werden.

Obwohl die Welsumer Hühner recht lebhaft sind, ist ihnen hysterisches Gegacker und Schreckhaftigkeit fremd. Bei liebevoller Fütterung können Sie sogar handzahm werden und stellen auch für Kinder keine Gefahr da.

welsumer_huehner_im_freilauf

Der Bruttrieb der Welsumer ist nicht sonderlich ausgeprägt, aber dennoch vorhanden. Wenn eine Glucke ein paar Eier ausgebrütet hat, geht sie recht fürsorglich mit ihren Küken um. Wenn man genügend Nachzucht haben möchte, so empfiehlt sich jedoch für die Zucht, auf Kunstbrut mittels Brutmaschine zu setzen.

Fütterung des Welsumer Huhns

Einen Großteil des Futters können Welsumer Hühner in einem großzügig bemessenen Auslauf bereits selbst finden.  Damit die Hühner sich schneller an ihren Halter gewöhnen, sollte jedoch nicht auf zusätzliches Futter und Leckereien wie frisches Obst, Gemüse oder unverdorbene Küchenabfälle verzichtet werden.

huehnerschar_welsumer

Bei aller Freiheitsliebe werden Welsumer Hühner durchaus handzahm und lassen sich streicheln. Wie alle Hühnerrassen brauchen die Welsumer täglich frisches Wasser und (insoweit ist sie es auf dem Gelände nicht finden) Abwechslung bei der Fütterung.

Das Welsumer Huhn für Anfänger

Da die Haltung und Fütterung des Welsumer Huhns denkbar einfach ist, ist diese Hühnerrasse für Anfänger gut geeignet. Sie sind robust, werden selten krank und trotzen auch schlechter Witterung. An den Stall stellen Sie keine großen Ansprüche, er sollte aber Wind und Regen geschützt sein sowie Fuchs und Marder draußen halten.

Die Hühner neigen untereinander zu keinen Aggressionen, sind von lebhafter Natur und gewöhnen sich gut an ihren Halter. Mehrere Hähne miteinander zu vergesellschaften ist jedoch nicht ratsam.

Legeleistung und Eierdetails

Das Welsumer Ei war von je her etwas besonders mit einer tiefbraunen Farbe, etwas rauer Oberfläche und mit seiner mit mehr oder weniger dunklen Flecken durchsetzen Schalenfarbe. Das Bruteimindestgewicht beträgt 65g. Die Hennen legen durchschnittlich 160 bis 180 Eier.

eierdetails_welsumer

Für die Brut sollten die dunklen Eier verwendet werden, ein zu helles Ei ist nicht rassespezifisch und wird daher beispielsweise auch von Sondervereinen nicht gewünscht. Bei entsprechender Fütterung oder dem Einsatz von Kunstlicht legen die Hühner auch über die Wintersaison. Hierzu kann man viel von erfahrenen Züchtern erfahren.

Herkunft

Diese noch recht junge Hühnerrasse entstand Ende des 19. Jahrhunderts in der Gegend von Welsum in den Niederlanden, woher auch ihr Name stammt.

Welche Hühnerrassen ursprünglich für die Erzielung der Welsumer Hühner herangezogen wurden ist nicht eindeutig belegt. Man vermutet, dass Sie eine Kreuzung einfacher Landhühner mit Orpingtons, Malaien und Brahmas sind, denen Italiener oder Rhodeländer eingekreuzt wurden.

welsumer_huehnerschar

In Deutschland wurde die Hühnerrasse bereits im Jahr 1924 bekannt, als sie zum ersten Mal an einer Ausstellung teilnahm.

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Hühnerzüchter

Unter Umständen kann man den Welsumer Hühnern die Legeleistung ansehen, da bei sehr eifrigen Legern die Lauffarbe aufhellen kann. Dem kann aber durch entsprechende Grünfutterzugabe etwas entgegengewirkt werden.

welsumer_huehnerschar_auf_wiese

Für die Brut sollten von guten Legern, wie beschrieben nur dunkle Eier verwendet werden, da ein helles Ei nicht der Rasse eigen sein soll. Hierzu besteht u.a. die Möglichkeit der Bruteibewertung, bei welcher Merkmale wie das Aussehen, Gewicht, Beschaffenheit und Farbe beurteilt werden. Eine fachliche Beurteilung lässt sich hierbei durch einen Preisrichter erfolgen.

 

Eine gute Anlaufstelle bei Fragen und Themen rund um die Welsumer ist der Sonderverein der Welsumer und Zwergwelsumer“ welcher sich sehr stark für die Erhaltung der Rasse einsetzt.

Weitere interessante Themen