Skip to main content

Wyandotten

Steckbrief + -
Gewicht: 3,8kg
3,0kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= 180
2. Jahr= 180
Eierfarbe: eifarbe_gelblich-rotbraun
Kategorie: Zwiehuhn
Anfängerrasse
Vor der Anschaffung der ersten Hühner gibt es einiges zu beachten. Der foglende Ratgeber hilft dir dabei unnötige Fehler zu vermeiden.

Allgemeines zum Wyandotten Huhn

Wahrscheinlich haben die Wyandotten Hühner ihr prächtiges Federkleid der Tatsache zu verdanken, dass man ihren Ursprung bei einem wilden Indianerstamm vermutet. Dazu kommt ihr ruhiges, freundliches Wesen und ihre Anspruchslosigkeit in der Haltung.

wyandotten_hahn

Merkmale

Das Wyandotten Huhn erreicht ein Gewicht von ca. 3 kg, während der Hahn es mit 3,8 kg auf ein viertel mehr Gewicht bringt. Da beim Hahn die Sichelfedern fehlen (also kein Hahnenschweif) sind Wyandotten Hähne leicht zu erkennen.

Anzeige

Ein weiteres, deutliches Merkmal ist der feinperlige Rosenkamm in kräftigem Rot. Das Gesicht ist leicht befiedert und wird von roten Kehl- und Ohrlappen geziert. Die Augen sind leicht hervortretend, leuchtend orange und heben sich deutlich vom roten Gesicht ab.

urspuengliches_wyandotten_huhn

Die Hennen haben durch die vielen Flaumfedern im Kloakenbereich ein üppig wirkendes Hinterteil, was ihre Lege- und Brutbereitschaft erkennen lässt. Dennoch ist der Körper der Wyandotten mehr in die Höhe als in die Breite gezogen. Der Hahn zeigt seine aufrechte Haltung zudem mit stolzer Brust. Hahn und Henne haben gleichermaßen kräftig gelbe Läufe.

Hinweis: Besonders fleißige Legehennen erkennt man bei den Wyandotten an den Läufen, die eine kräftigere Farbe haben als die der „legefauleren“ Hühner.

Der ursprüngliche silber-schwarzgesäumte Farbschlag bringt heute noch wundervolle Zeichnungen im Gefieder.

Durch verschiedene Einzüchtungen sind mittlerweile jedoch wesentlich mehr Farbschläge anerkannt.

Anerkannte Farbschläge:

  • weiß
  • weiß-schwarz columbia
  • silberhalsig
  • silberschwarz-gesäumt
  • schwarz
  • schwarz-weiß gescheckt
  • rot
  • rebhuhnfarbig-gebändert
  • goldhalsig
  • goldweiß-gesäumt
  • goldschwarz-gesäumt
  • goldblau-gesäumt
  • gestreift
  • gelb
  • gelb-schwarzcolumbia
  • dunkel
  • braun-porzellanfarbig
  • blau

Während sich bei der Henne die Zeichnung im Federkleid vom Hals über den Körper fortsetzt, ist beim Hahn ein deutlicher Übergang vom Hals zum Mantel zu erkennen.

Die Haltung des Wyandotten Huhns

Wyandotten Hühner sind denkbar einfach in der Haltung. Da sie kaum Flugversuche unternehmen, lassen sie sich gut in einem Gehege mit niedriger Umzäunung halten. Eine abwechslungsreiche Vegetation mit Bäumen und Büschen für den Schatten und zum Verstecken sowie ein fester Untergrund mit Gräsern und Kräutern machen diese Hühnerrasse vollkommen glücklich.

vorstellung_wyandotten_huhn

Wyandotten lassen sich gerne füttern, sind aber auch eifrige Futtersucher. Bei einem festen Tagesablauf mit festen Fütterungszeiten werden sie schnell zutraulich und warten schon auf gerne angenommene Leckereien.

Sie lieben einen trockenen Stall mit niedrig angebrachten Sitzstangen, die auf gleicher Höhe sein sollten. Als Einstreu eigenen sich Sägespäne oder Stroh.

Wyandotten sind ausgesprochen friedfertig und nicht schreckhaft. Allerdings sollte man mehrere Hähne nicht miteinander halten. Die Hähne haben eine kräftige Stimme, von der sie gerne Gebrauch machen, wenn sie zu wenig Hühner in der Gruppe haben.

Ansonsten gilt diese Hühnerrasse als sehr robust. Durch ihr dickes Federkleid sind sie gut vor Kälte geschützt und die Hühner trotzen auch schlechter Witterung.

Legeleistung und Eierdetails

So vielfältig wie die Farbgebung ihres Federkleides, so unterschiedlich ist die Farbe der Eierschalen. Sie reicht von. Die Eier haben ein durchschnittliches Gewicht von 54 Gramm und sind ausgesprochen schmackhaft. Im ersten Legejahr kann man bei den Wyandotten mit 180 Eiern rechnen. Im zweiten Legejahr sind es mit 150 Eiern leider bereits schon deutlich weniger.

eierdetails_wyandotten

Da sich Wyandotten ebenfalls gut zur Mast eignen, gehören sie zur sogenannten Zwiehuhn-Gattung.

Wyandotten Hühner sind eifrige Brüterinnen und ziehen ihre Küken liebevoll auf. Da diese Hühnerrasse sich hervorragend zur Hobbyzucht eignet, sind Wyandotten nicht nur auf Ausstellungen reichlich vertreten.

Fütterung des Wyandotten Huhns

Wenn der Auslauf groß genug ist, brauchen Wyandotten nur wenig zusätzliches Futter. Dennoch sollte man auf geeignetes Hühnerfutter nicht gänzlich verzichten.

Da Wyandotten schnell zutraulich werden, nehmen sie Leckereien wie frisches Obst und Gemüse, unverdorbene Küchenabfälle oder hier und da gekochte Kartoffeln und Nudeln gerne auch aus der Hand an. Allerdings darf die Zufütterung nicht allzu üppig ausfallen, da die Tiere sonst schnell verfetten. Frisches Trinkwasser darf natürlich auch bei den Wyandotten, wie bei allen anderen Hühnerrassen, nicht fehlen.

Das Wyandotten Huhn für Anfänger

Die stolz anzusehenden Tiere zeichnen sich durch Gelassenheit und Friedfertigkeit aus. Da sie sehr menschenbezogen sind, werden sie rasch handzahm und machen nur selten Ausreißversuche. Brut und Aufzucht wird von den Hennen zuverlässig übernommen, so dass auch Hobbyzüchter gute Erfolge haben.

Durch ihre Flugunfähigkeit können Sie auch in Gärten mit niedriger Umzäunung problemlos gehalten werden. Da Wyandotten wenig schreckhaft oder aggressiv sind, gelten sie als eine ideale Hühnerrasse für Familien mit Kindern. Einzig der Hahn könnte in einer Wohnsiedlung problematisch werden, da er über eine recht kräftige Stimme verfügt.

Herkunft

Ursprünglich kommen Wyandotten Hühner aus den USA. Hier wurden sie bereits im 19. Jahrhundert aus den Rassen Hamburger Silberlack, Sebright, Paduaner sowie Chittagong-Hühnern gezüchtet. Für die Größe sind Rasen wie Brahma und Cochin verantwortlich.

Den Namen verdankt diese Hühnerrasse lustigerweise einem Indianerstamm, der sich selbst Wyandotte nennt. Das heißt so viel wie Inselbewohner und ist den geographischen Gegebenheiten um Michigan geschuldet. Die Amerikaner nennen diesen Indianerstamm übrigens Huronen.

kueken_wyandotten

Ziel der Züchtung war es ein kräftiges Huhn mit einer ordentlichen Legeleistung zu erhalten. Zudem sollte es friedfertig und leicht zu halten sein. Dass aus diesem Zuchtziel auch noch ein ausgesprochen hübsches Huhn hervorgegangen ist, freut Hobbyzüchter und Aussteller sehr.

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Hühnerzüchter

Wyandotten Hühner sind ausgesprochen eifrige Brüterinnen und können die Futteraufnahme und das Trinken schon mal vergessen. Daher sollte man ihnen stets eine Extraration Futter und Wasser in der Nähe des Legenestes bereitstellen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Hühnerrassen eignen sich Wyandotten hervorragend zur Naturbrut. Ist kein Hahn vorhanden können einer Bruthenne ohne Probleme Bruteier von einem Züchter untergeschoben werden.

Tipp: Eine gute Anlaufstelle rund um die Wyandotten ist die Züchterfamilie Bilinski von der Hühneroase, hier lassen sich nicht nur Bruteier und Tiere erwerben. Auch bei Rückfragen ist man hier jederzeit willkommen.

Weitere interessante Themen