Skip to main content

Bielefelder Kennhuhn

Steckbrief + -
Gewicht: 4,0kg
3,0kg
Winterleger:
Legeleistung: 1. Jahr= 220
2. Jahr= 220
Eierfarbe: eifarbe_braun
Kategorie: Zwiehuhn
Anfängerrasse
Vor der Anschaffung der ersten Hühner gibt es einiges zu beachten. Der foglende Ratgeber hilft dir dabei unnötige Fehler zu vermeiden.

Allgemeines zum Bielefelder Kennhuhn

Das noch ziemlich junge Bielefelder Kennhuhn hat sein Entstehung dem Züchter Gerd Roth zu verdanken. Der lebte, wie man es leicht erraten kann, in Bielefeld und widmete sich in den 1970er-Jahren intensiv der Zucht von robusten und legefreudigen Hühnern.

Das Ergebnis gab ihm recht und so wurden seine Tiere im Jahre 1980 vom Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter als neue Rasse anerkannt.

Anzeige

Merkmale des Bielefelder Kennhuhns

Die relativ großen Tiere verfügen über einen waagerechten Rumpf mit einer geraden Rückenlinie. Sie überzeugen mit breiten Schultern, einer tiefen Brust und einer vollen Bauchregion. Die fällt besonders bei Hühnern in Legestimmung auf.

Der mittelgroße Kopf wird beim Huhn durch eine leicht umliegende Fahne und beim Hahn von einem Einfachkamm geschmückt. Sein Schwanz weist mittellange Sicheln aus.

Bielefelder Kennhühner verfügen über kleine Kehllappen, rote Ohrlappen und orangerote Augen. Die Läufe und Schenkel sind relativ kurz, folglich wirkt ihr Stand verhältnismäßig niedrig.

 

Bereits bei den frisch geschlüpften Küken kann man das Geschlecht erkennen, daher die Bezeichnung Kennhuhn. Die kleinen Hähnchen sind ockergelb mit hellbraunen Streifen, während die Hühnchen hellbraun mit dunkelbraunen Streifen daherkommen.

Die Bielefelder gibt es in zwei Farbschlägen. Als Besonderheit floss die Kennfarbigkeit mit in die Rassebezeichnung ein. Die Hühner gibt es daher in den Farben Kennsperber und Silber-Kennsperber. Natürlich wurde von dieser Rasse inzwischen auch eine Zwergform gezüchtet.

Die Haltung

Die Tiere sind robust und pflegeleicht. Daher stellen sie keine besonderen Ansprüche an ihre Halter. Ein sauberer und raubtiersicherer Stall, ein schöner Auslauf und abwechslungsreiches Futter sorgen dafür, dass sich die Bielefelder rundherum wohlfühlen.

Da sie „wetterfest“ sind, kann man sie das ganze Jahr lang tagsüber ins Freie lassen. Dank ihrer Größe sind sie keine ausgesprochenen Flieger und können von einem normalen Drahtzaun davon abgehalten werden, auf Wanderschaft zu gehen.

Durch ihren ausgeglichenen Charakter, der mit einer natürlichen Neugier gepaart ist, werden sie schnell zutraulich und sind ideal, wenn Kinder im Haushalt leben. So schafft man eine gute Basis, um den Sprösslingen die Liebe zu den Tieren mit auf den Lebensweg zu geben.

Legeleistung und Eierdetails

eierdetails_bielefelder_kennhuhnDa das Bielefelder Kennhuhn auch in Hinblick auf eine Legeleistung gezüchtet wurde, kann man mit rund 220 Eiern von einer Henne im Jahr rechnen. Sie sind bräunlich und haben ein durchschnittliches Gewicht von 55 g.

Ein ausgewachsener Hahn kann bis zu 4 kg wiegen. Hennen bringen ungefähr 2,5 bis 3 kg auf die Waage. Damit sind die Tiere nicht nur hervorragende Eierleger, sondern bei Bedarf ebenfalls gute Fleischlieferanten. Sie eignen sich daher auch für den Selbstversorgerhof.

Der Bruttrieb ist bei den Hühnern recht unterschiedlich ausgeprägt. Es gibt Exemplare, die hervorragende Glucken sind und andere, die einfach keine Lust zum Brüten haben. Hier kann man sich nur auf sein Glück verlassen und muss notfalls zu einer „Fremdglucke“ oder einem „Inkubator“ greifen.

Das Bruteimindestgewicht liegt zu Legebeginn bei 60gr, einige Wochen nach dem Legebeginn sind es rund 70gr. Im 2. Legejahr sollte die Eiere ein Mindestgewicht von rund 75gr aufbringen.

Fütterung des Bielefelder Kennhuhns

Die Tiere stellen keine besonderen Ansprüche an ihre Nahrung und sind gute Futterverwerter. Schon die Küken wachsen schnell heran und nehmen rasch zu. Gibt man zum normalen Standartfutter mal die eine oder andere Körnermischung und Abfälle aus Küche und Garten, sollten die Bielefelder durchaus zufrieden sein.

Es geht den Hühnern wie den Menschen, die Geschmäcker sind nicht immer gleich. Während der eine Züchter auf seine ganz besondere Futtermischung schwört, schauen die Hühner des Nachbarn nur mäßig interessiert auf die angebliche Leckerei. Hier hilft nur ausprobieren.

Ich war schon mehr als einmal erstaunt, weil meine Tiere, ein hochgelobtes Futter, welches für wahre Begeisterungsstürme sorgen sollte, nur mit schiefgelegtem Kopf angesehen haben und sich dann etwas anderem zuwandten.

Das Bielefelder Kennhuhn für Anfänger

Zutraulich, robust und pflegeleicht sollten Eigenschaften sein, die ein Anfängerhuhn kennzeichnen. Sicherlich wird der eine oder andere vielleicht zu einer anderen Hühnerrasse raten. Aber man wird ja Anfänger genannt, weil man mit der Hühnerzucht anfängt. Und warum nicht mit dem Bielefelder Kennhuhn?

Tipp: Sehr gute Hühnerrasse für Anfänger!!!

Herkunft

bielefelder_kennhuehner_scharZuerst wurden diese Hühner unter der Bezeichnung „Deutsches Kennhuhn“ geführt. Inzwischen hat sich der Zusatz Bielefelder durchgesetzt. Er ist sicher auch als eine Hommage an Herrn Roth zu verstehen, der mit den Tieren der Stadt, in der die Hühner gezüchtet wurden, ein „tierisches Denkmal“ gesetzt hat.

Als Ausgangsrassen für die Zucht der hübschen gesperberten Hühner dienten Mechelner und Welsumer, zwei Rassen die jeweils über eine gute Legeleistung verfügen. Aber auch Eigenschaften von Amrock, New Hampshire und Rhodeländer finden sich bei dem Bielefelder Kennhuhn wieder.

Das könnte für dich interessant sein

Tipps vom erfahrenen Hühnerhalter

Es ist immer gut, wenn man sich vor dem Kauf neuer Hühner genau über den Züchter oder den Verkäufer informiert. Alles, was neu in den Stall kommt, sollte kräftig und gesund aussehen und außerdem die entsprechenden Impfungen erhalten haben.

Ein Tier aus Mitleid zu kaufen, weil es so traurig ausschaut, ist immer ein Risiko. Man kann sich damit schnell eine Krankheit oder Parasiten einschleppen. Im Falle eines Falles könnte eine Quarantäne Auskunft über den Zustand des Neuzuganges geben.

Geflügelausstellungen sind eine ideale Plattform, um mit anderen Hühnerhaltern ins Gespräch zu kommen. Ich geselle mich gern zu den „älteren Herren“ und lasse mir von ihren Erfahrungen berichten. Dabei bekam ich schon so manchen Tipp, den ich dann zu Hause umgesetzt habe. Bisher bin ich damit immer gut gefahren.

Ein ebenfalls sehr guter Anlaufpunkt ist der „Sonderverein der Bielefelder Kennhühner“ welcher eine sehr gut Arbeit erbringt gerne mit Rat und Tat unterstützt.

Weitere interessante Themen